The Island of Tango – A Map

Are you ready for a walk on tango island? Which is your favorite spot? Crossing the bridge of connection? Visiting the house of the teacher? Getting lost in the desert of hard work? Wandering through the valley of frustration? Being trapped in the tower of arrogance? Surfing the flow of music? Enjoying the sun of... Weiterlesen →

Partnerwechsel

„Partnerwechsel“, schallt es durch den Raum. Normalerweise entscheide ich selbst, mit wem ich tanze und mit wem nicht. Doch jetzt steht mir plötzlich ein Herr gegenüber, mit dem ich auf einer Milonga wohl eher nicht tanzen würde – oder ist es gar umgekehrt und er würde auf einer Milonga nicht mit mir tanzen? Hier im... Weiterlesen →

Allein unter Tango-Lehrer*innen

- Buenos Aires Vibes - Ich nehme Unterricht bei einer sehr renommierten Maestra in Buenos Aires und ich bin umringt von Tanzlehrer*innen. Ziemlich sicher bin ich in diesem Kurs die einzige Nicht-Tangolehrer*in. Sie alle unterrichten dort, wo sie leben, sei es in Österreich, Japan, den USA, Russland, China oder Polen, und sie alle kommen aus... Weiterlesen →

10.000 Stunden Tango

10.000 Stunden Übung braucht es bis zur Meisterschaft. Egal, worin, egal für wen - sagt man. Das ist sehr pauschal, zu pauschal. Das ist klar. Aber nehmen wir's mal für bare Münze, nur für ein kleines Gedankenspiel. Was heißt die 10.000-Stunden-Regel für meine Tangokarriere? Wie lange brauche ich noch bis zur Maestra? Hier ist die... Weiterlesen →

Gedankenlesen

Verdammt, ich kriege es einfach nicht hin. Es kann doch nicht so schwer sein, diesen Fuß richtig zu setzen und mich dann kontrolliert und stabil im richtigen Maß zu drehen. Ich bin im Tango-Technik-Kurs und es ist zum Mäuse melken. Einfach nur eine Drehung - Einfach?! Pustekuchen. Die Lehrerin sieht meine Verzweiflung. Sie kommt und macht die... Weiterlesen →

Die Mär von der Meritokratie

„Wenn ich irgendwann gut genug bin, dann werden „die“ schon mit mir tanzen.“, wie oft habe ich diesen Satz schon auf Milongas gehört und mindestens genauso oft habe ich ihn vermutlich so oder so ähnlich selbst gedacht. Der Tango gaukelt uns gerne vor, eine meritokratisch funktionierende Gesellschaft zu sein, also eine Leistungs- oder Verdienstgesellschaft, in... Weiterlesen →

Mit beiden Füßen in der Tango-Krise

Es hat lange gedauert, doch jetzt ist es soweit: Ich stecke ich mit beiden Füßen richtig tief in einer üblen Tango-Krise. Das letzte Tango-High ist Monate her. Das letzte echte Aha-Erlebnis im Unterricht ist eine schon fast verblasste Erinnerung. Wann der letzte Milonga-Abend war, an dem ich traumhafte Tänze hatte, weiß ich gar nicht mehr. Seitdem waren... Weiterlesen →

Tango Kassensturz – Teil 1: Tango lernen

Wir alle wissen: Tango ist nicht billig (vgl. dazu Inkubus). Doch wie teuer ist er nun genau, der Tango? Ein Tango-Kassensturz. Teil 1 zum Thema Tango lernen*. Am Anfang ist's ein Schnäppchen. Schnupperstunden gibts teilweise schon zum Schleuderpreis. Nur 5 bis 10 Euro muss man bei vielen Tanzlehrer*innen für die ersten 60-90 Minuten auf dem... Weiterlesen →

Gesteigerte Effizienz

Ich habe einen neuen Job und viel weniger Zeit. Das heißt vor allem: Viel weniger Zeit für Tango. Immerhin ein bisschen mehr Geld. Ist aber auch nicht wirklich der Rede wert. Und: Ich will weiter Tango tanzen und besser werden. Bleibt die große Frage: Wie? Hier ist der Plan: Mein Tango muss effizienter werden. Gleicher... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑