Tango bei Kerzenschein

- Buenos Aires Vibes - Tango bei Kerzenschein – wie romantisch. Gedämpftes Licht und leise Musik. Ein etwas heruntergekommener Raum – shabby chic würden wir in Berlin sagen. Fraglos ein besonderes Ambiente. Doch das hier ist keine Milonga, es ist eine richtig unromantische Technikstunde, harte Arbeit also – und das ganz ohne Strom, denn es... weiterlesen →

Die Grille und die Ameise

Es ist so verlockend. Kaum sind die ersten Tangoschritte gemacht, ist der Reiz groß, den Unterricht einfach wegzulassen und den Tango nur noch auf Milongas zu genießen. Besonders für Folgende. Warum so viel Geld ausgeben, warum sich mit dem eigenen Nicht-Können konfrontieren und mit unzufriedenen Tanzlehrern rumärgern, warum auf die leidige Tanzkurspartnersuche gehen, wenn's doch so... weiterlesen →

Beginner’s Mind

"Beginner's Mind" ist ein Ausdruck aus dem Zen Buddhismus, der uns daran erinnert, die Dinge so zu sehen, wie sie sich in der unmittelbaren Wahrnehmung und Erfahrung zeigen, frei von Erwartungen, Bewertungen und Vorurteilen. Die Aufgabe ist, eine altbekannte Sache immer wieder so anzugehen, als sei es das erste Mal. Mit all der Neugier, Begeisterung, aber auch Unsicherheit... weiterlesen →

Mein Tanzpartner-ABC

A. kam regelmäßig zu spät zum Tanzkurs. B. kam ab und zu einfach gar nicht. C. sagte immerhin kurz vorher noch ab. D. machte aus jeder neuen Figur eine Wissenschaft und analysierte erstmal gründlich. E. nahm es mit den Details nicht so genau und sagte schon nach dem 2. Versuch: "Klappt doch.". Nach den Unterrichtsstunden... weiterlesen →

It takes two to Tango

Zwei Personen braucht es schon, damit es mit dem Tango tanzen klappt. Doch woher nehmen, wenn nicht stehlen, fragen sich die Damen der Schöpfung, wenn sie mit Tango beginnen wollen. Glücklich, wer einen Partner im echten Leben hat, der - wenn schon nicht tanzwütig - so doch immerhin tanzwillig ist. Obwohl - das muss man warnend anmerken -... weiterlesen →

Lektion in Demut

- Buenos Aires Vibes - Die Tangostunde beginnt. Keine Begrüßung. Frauen auf die eine Seite, Männer auf die andere. Nachmachen, was die Lehrer machen, lautet die unausgesprochene Vorgabe. Die Lehrer stehen vor uns - sie vor den Frauen, er vor den Männern. Beide drehen und verzieren, was das Zeug hält. Wir sollen es ihnen gleich... weiterlesen →

30 Euro für 30 Sekunden

30 Euro hat der Workshop auf diesem Festival gekostet. Sehr viele Paare nehmen teil. Man ist hier nicht primär, um zu lernen oder weil man tänzerisch den großen Wurf erhofft, sondern um die berühmten Maestros zu erleben. Doch irgendwie hakt es bei uns gerade noch mit der Figur, die wir üben sollen. So richtig kriegen... weiterlesen →

Inkubus

Ich sitze schamvoll vor einem großen Schreibtisch, Herr Schröder schaut mich mit einer Mischung aus Mitleid, Unverständnis und Vorwurf an. „… also nochmal, Frau S., Ihre gesamten Schulden von 150.000 € beruhen auf der Tatsache, das sie das Geld in Tango investiert haben? Privatstunden? Gebühren für Seminare, Workshops, Festivals, Tangoreisen, Schuhe, Kleidung, Pilates und Yogastunden... weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑