In der Cabeceo-Ecke

Sie ist der wichtigste Ort auf einer jeden Milonga – abgesehen von der Tanzfläche vielleicht. Nur ist sie nicht so klar definiert, man braucht ein bisschen Insiderwissen, muss sie erst finden. Mal ist sie direkt am Eingang, mal an der Bar oder daneben. Manchmal auch ganz woanders. Meist wird dort gestanden, nicht gesessen. Denn keiner... Weiterlesen →

Qual der Wahl

Berlin ist ein Markt der Möglichkeiten. Heute im Warenangebot: Der Tango. Zu kaufen: Kleine Portiönchen namens Milongas. Es herrscht: Ein wahres Warenüberangebot. Blicken wir mal in den Tangokalender für Berlin, Samstag 15. September 2018: Was steht zur Wahl? Die Auswahl: Insgesamt zehn Milongas, davon eine nur für Frauen. Für Männer gibt es damit „nur“ noch... Weiterlesen →

Alleine in der Fremde

Allein in einer fremden Stadt und für den Abend ist ein Milonga-Besuch geplant? Wie geht frau am besten vor, um den Besuch auf einer fremden Milonga, auf der sie niemanden kennt, so vergnüglich wie nur möglich zu gestalten. Hier ein paar rein subjektive Erfahrungswerte: Bereite Dich vor: Schau' schon vorher in die einschlägigen Facebook-Gruppen der... Weiterlesen →

Tanzpartner-Management

Nicht nur, dass das Tango lernen eigentlich ein Fulltimejob ist. Auch das Management der potenziellen Tanzpartner gestaltet sich zuweilen ganz schön aufwändig, zumindest wenn man es nicht dem Zufall überlassen möchte, wann man mit wem tanzt. Eigentlich wollte ich am Samstag zum Workshop der vielgerühmten Gast-Maestros. Doch alle Whatsapp- und Facebook-Nachrichten an meine potenziellen Tanzpartner... Weiterlesen →

Meine „Ich tanze nicht mit ihm“-Mindmap

Es gibt tausendundeinen Grund nicht mit jemandem zu tanzen und meist sind diese Gründe temporär und vorübergehend oder zumindest leicht zu verändern und eben nicht dauerhaft oder gar für immer. Einige dieser Gründe habe ich, wie schon zum Thema "Er tanzt nicht mit mir" (auch hier auf unserem Tangoblog), wieder in einer kleinen Gedankenkarte skizziert - natürlich... Weiterlesen →

Verqueere Tangowelt

- Buenos Aires Vibes - Buenos Aires ist auch bekannt für seine Queer Tango-Szene. Diese Milonga nennt sich explizit Gay Milonga. Es sind ein paar Damen da, aber es herrscht eindeutig Herrenüberschuss. Wir werden sehr herzlich begrüßt und kommen genau pünktlich zu den Shows. Zwei Tanzpaare treten auf, beide in klassischer Rollenverteilung. Frau folgt, Mann... Weiterlesen →

Fragezeichen

Fragezeichen, Fragezeichen, Fragezeichen - so viele Fragezeichen vereint auf einer Tanzfläche. Den Kopf nach vorn und ein bisschen nach unten gebeugt, Schultern und Rücken rund, unter der nach vorne gekippten Hüfte krümmen sich die Beine. Von der Seite betrachtet, formt der Körper so ein nahezu perfektes Fragezeichen. Was, wenn eines dieser Fragezeichen tatsächlich eine Frage... Weiterlesen →

Knappe Sache

Es rutscht - und zwar nicht nach unten, wie man vermuten würde, sondern nach oben. Entgegen der Schwerkraft. Wie kann das sein? Ich mochte Physik noch nie und sie mich ganz offensichtlich auch nicht. Aber es hilft nichts, mein Kleid schiebt sich weiter nach oben. Schritt für Schritt, Millimeter für Millimeter. Bei großen Schritten gleich mehrere Millimeter auf... Weiterlesen →

Down-Dancing

Natürlich wollen wir auf Milongas mit möglichst guten Tänzern tanzen. Es schmeichelt uns, wenn diese uns auffordern. Wir versprechen uns davon den höchsten Tanzgenuss und vielleicht auch einen Statusgewinn. Besonders begehrt sind Tänzer, die sogar deutlich über unserem eigenen Niveau tanzen. Up-Dancing sozusagen. Manche Damen haben sich darauf regelrecht spezialisiert. Nun kenne ich aber auch... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑