Berlin Tango Guide – Events

Zeit dein Tango-Jahr zu planen

Man muss zwar nicht unbedingt auf eine besondere Tango-Veranstaltung warten, um in Berlin eine gute Tango-Zeit zu haben. Wer aber gerne Festivals und Marathons besucht, dem sei hier ein Überblick gegeben, was diesbezüglich in Berlin geboten wird.

Festivals

Trasnochando Berlin, 10.-12. April 2020

Das Berliner Tangofestival-Jahr wird an Ostern mit dem Trasnochando-Festival eröffnet. Trasnochando ist ein klassisches Festival mit Milongas und Workshops, allerdings ohne Live-Musik. Im Fokus steht der traditionelle Tango und das goldene Zeitalter. Die Maestros sind namhaft (2020 u.a. Sebastian Achaval & Roxana Suarez und Diego Ortega & Aldana Silveyra), das Tanzniveau sehr gut und die Organisation quasi perfekt. Toll ist, dass es aufgrund der großzügigen und sehr schönen Location auf der Tanzfläche eigentlich nie zu voll wird und immer ein Sitzplatz zum Ausruhen zu finden ist. Nachteil ist, dass die großen Festival-Milongas am Freitag und Samstag etwas außerhalb des Zentrums, nämlich in Berlin Tegel, stattfinden. Die Milongas am Sonntag- und Montagabend sind zentraler, dafür die Locations weniger außergewöhnlich.

Embrace Berlin Festival, 26. Mai – 1. Juni 2020

An Pfingsten steht schon das nächste Berliner Tango-Event an. Das Embrace Berlin Tango Festival ist ein Festival der etwas anderen Art. Es gibt nicht die eine Milonga-Location, sondern es finden die lokalen Milongas parallel statt, aufgewertet durch Gast-Maestrxs, Livemusik o.ä. und angereichert durch einige zusätzliche Gran Milongas. Wer will, kann quasi „durchtanzen“. Das Schöne an dem Konzept ist, dass Gäste verschiedene Orte kennenlernen und einen echten Eindruck vom Berliner Tangoleben erhalten. Nachteil ist sicherlich, dass es eben nicht den einen Treffpunkt für alle gibt und durch die verschiedenen Locations längere Fahrzeiten anfallen, zudem ist es teilweise untanzbar voll. Seit letztem Jahr ist der Berlin Open Tango Contest mit dem Embrace Festival verbunden, ein „Jeder-Mensch-Tango-Contest“. Wer möchte, kann dort seinen Tango vorstellen und sich im Wettbewerb mit anderen Paaren messen. Die Anmeldung ist bereits offen – also nichts wie ran.

Queertango Festival Berlin, 8.-13. Juli 2020

Da der Sommer in Berlin besonders schön ist, geht es in dieser Zeit auch mit den Tango-Events Schlag auf Schlag. Im Juli erwartet das Queertango Festival Berlin seine Besucher*innen – 2020 bereits zum 10. Mal. Tagsüber gibt es verschiedene Workshops, abends und nachts wird getanzt. Ein besonderer Ort ist die Heilig-Kreuz-Kirche in Kreuzberg, die die Kulisse für die Gala-Nacht bietet. Interessant ist, dass das Queertango-Festival das teuerste Festival in Berlin ist, zumindest was die Eintrittspreise der Milongas betrifft.

Contemporary Tango Festival, 18.-23. August 2020

Ebenfalls im Hochsommer findet ein etwas ungewöhnliches Tango-Festival statt: Das Contemporary Tango Festival am Berliner Hauptbahnhof. Der Eintritt ist frei. Wie der Name schon sagt, widmet sich dieses Festival dem zeitgenössischen Tango. Es gibt viel Livemusik und einen Blick über den Tellerrand, im letzten Jahr stand an einem Tag zum Beispiel der türkische Tango im Mittelpunkt. Ich persönlich statte dem Festival selten mehr als einen Kurzbesuch ab, da mich die Bahnhofsatmosphäre nicht wirklich zum Verweilen einlädt, aber andere stört das gar nicht, sie sind echte Fans des Events, insbesondere aufgrund der Livemusik. In jedem Fall trägt dieses Festival dazu bei, vielen Menschen, die mit Tango (noch) gar nichts am Hut haben, einen ersten Kontakt mit unserem liebsten Tanz zu schenken.

La Viruta Berlin, 5.-8. November 2020

Ein neues kleineres Berliner Festival ist La Viruta Berlin, das seit zwei Jahren Anfang November zelebriert wird. Es gibt große Milongas mit Shows sowie Workshops, in erster Linie mit Mr. Viruta Horacio Godoy himself.

Marathons

Wer lieber einfach durchtanzen möchte, ungestört von Auftritten und ähnlichem, für den sind Marathons geeigneter als Festivals. Auch davon hat Berlin einige zu bieten. Die meisten Berliner Marathons finden in Kreuzberg im Bepob statt. Die zweite klassische Marathon-Location für Berlin war lange das Mala Junta in Schöneberg. 2020 scheint hier etwas Bewegung reinzukommen, zumindest der High Noon Marathon hat erstmals eine neue Location.

Corazon Marathon Berlin, 24.-26. April 2020

Einer der ältesten Marathons in Europa ist der Corazon Marathon in Berlin, der jedes Jahr im April stattfindet. Top organisiert, mit gutem (u.a. italienischem) Essen. Da es den Marathon schon lange gibt, kommen viele Teilnehmende jährlich. Neue Besucher*innen sollten sich nicht wundern, wenn sie am ersten Abend eher wenig Beachtung finden, das ist von den anderen bei all der Wiedersehensfreude nicht böse gemeint und wird an den folgenden Tagen besser.

High Noon Marathon, 7.-9. August 2020

Ein Marathon mit einem etwas anderen Konzept ist der High Noon Marathon, der jährlich im August und 2020 erstmals im Restaurant der Deutschen Oper stattfindet. Endlich mal ein Marathon, der den Schlafrhythmus nicht komplett durcheinanderwirbelt. Getanzt wird von mittags bis nachts um 24h, danach ist Schluss. Entweder man geht ins Bett oder zieht auf eine lokale Berliner Milonga weiter. Ich persönliche wünsche mir mehr solche Marathons, die den Übergang in die nächste Arbeitswoche nicht ganz so schwer machen.

Pippo & Friends Marathon, 30. Oktober – 1. November 2020

Als ein Marathon mit besonders hohem Tanzlevel gilt der Pippo & Friends Marathon, der jährlich Ende Oktober/Anfang November bestritten wird. Manchen ist er zu snobby, andere sind ganz hin und weg. Wer will, kann die eigene Teilnahme sogar auf der Marathon-Website mit Foto ankündigen lassen.

Entre Años Marathon, Ende Dezember

Zum Jahresausklang ist der Entre Años Marathon (Facebook-Link) eine schöne Gelegenheit das Tanzbein zu schwingen. Wie der Name schon sagt, findet er „zwischen den Jahren“ statt, startet also nach Weihnachten und endet kurz vor Silvester. Der Entre Años Marathon bietet ein gutes, aber nicht überhöhtes Tanzniveau und eine offene Atmosphäre. Daten für 2020 stehen noch nicht fest, doch ich hoffe sehr auf eine neue Edition.

Events im Umland

Für die, die lieber auf’s Land fahren wollen, um zu tanzen, gibt es im Umland von Berlin im Sommer zum Beispiel die Tango Safari in Brody vom 17. bis 26. Juli, eine Mischung aus Tangourlaub und Festival.
Zum fast gleichen Termin (22. bis 26. Juli) findet auch auch das Intimacy Castle Fantasy Dance Festival statt.
Bereits im Mai (15. bis 17. Mai) kann man nicht weit von Berlin beim Mysterious Castle Tango Marathon mit bis zu 100 anderen Teilnehmenden umgeben von schönster Natur tanzen.
Auch die verschiedenen Events in der Proitzer Mühle, oft eine Mischung aus Unterricht, Üben und Milongas (genaue Beschreibung je Termin beachten), können eine Option sein – mit Special-Anmeldeoption für Open Role Dancers.

Neben den genannten Events gibt es natürlich noch weitere in Berlin und der näheren Umgebung.

Update 26.2., 19 Uhr: Dank Hinweisen aus der Berliner Tango-Community habe ich Ergänzungen bei den Events im Umland und eine Korrektur bei den Marathon-Locations vorgenommen.

2 Kommentare zu „Berlin Tango Guide – Events

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: