Milongatypen #7: Der Schürzenjäger

Na klar, er darf nicht fehlen, auf keiner Milonga. Je kürzer der Rock, je tiefer der Ausschnitt der Dame, desto wahrscheinlicher probiert er sein Glück. Er ist oft sogar charmant, er ist immer im Flirtmodus, er weiß, was er will. Manche dieser Exemplare sind unangenehm aufdringlich oder schmierig, andere unterhaltsame Gesprächspartner für einen Small-Talk an der Bar. Bei allem Kokettieren hat er sein Ziel klar im Blick: Ihm geht es nicht ums Reden und auch nicht ums Tanzen. Das Tanzen ist Mittel zum Zweck. Vorspiel sozusagen. Am liebsten möchte er den Tanz in der Horizontalen fortführen, möglichst schnell. Doch da er ahnt, dass das eher die Ausnahme bleiben wird, holt er eben aus der Tanda schon alles raus, was er kann, ganz nach dem Motto: „Lass uns schmutzig Tango treiben, Körper aneinander reiben, lass uns wie die Tiere tun, hier und jetzt und nun.“

2 Kommentare zu „Milongatypen #7: Der Schürzenjäger

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: