Milongatypen #6: Waldorf & Statlerin

Nach meiner Beobachtung gibt es diesen Typ sowohl männlich als auch weiblich. Er sitzt mehr als er tanzt, und er will das so. Denn ihr wahres Vergnügen ist das Beobachten und zynische Kommentieren des Treibens auf und neben der Tanzfläche. Deshalb taucht sie nie allein auf, sondern immer in Gesellschaft. Alleine Lästern macht ja bekanntermaßen keinen Spaß. Meist kommt er so frühzeitig, dass er einen guten Tisch erwischt. In der ersten Reihe. Mit bester Sicht. Die Themen sind vielseitig: Mal bewertet sie die Musik, ein anderes Mal die Outfits der Anwesenden, sie kommentiert den Tanz der Tänzer*innen ebenso wie das unvermeidliche „Wer mit wem“ und „wer mit wem nicht“. Er ist ein guter Beobachter und kennt stets den neuesten Tratsch und Klatsch. Selbstverständlich hat sie sofort eine festgefügte Meinung zu Auftritten oder Livemusik, die an diesem Abend geboten werden. Wenn er sich dann doch einmal auf die Tanzfläche wagt, tut er das in der Regel nur mit Tanzpartnerinnen, mit denen er regelmäßig tanzt. Playing safe könnte man sagen. Denn ihre Tanzkünste sind meist nicht exquisit, allemal Durchschnitt. Macht nix, seine wahre Qualität ist das Lästern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: