Wenn mein Tango erwachsen wird…

Wenn mein Tango erwachsen wird,
emanzipiert er sich von dem, was die Lehrer*innen sagen.

Wenn mein Tango erwachsen wird,
setze ich mir meine eigenen Ziele.

Wenn mein Tango erwachsen wird,
ist mir eigenes Üben wichtiger als Unterricht.

Wenn mein Tango erwachsen wird,
entscheide ich selbst, wie ich tanzen will und wie nicht.

Wenn mein Tango erwachsen wird,
ist die Klamotte nicht mehr so entscheidend.

Wenn mein Tango erwachsen wird,
sind auch die Schuhe nicht mehr so wichtig.

Wenn mein Tango erwachsen wird,
brauche ich nicht mehr ständig die hochkomplizierte Flechtfrisur.

Wenn mein Tango erwachsen wird,
geht es auf der Milonga auch mal ohne Make-up.

Wenn mein Tango erwachsen wird,
muss ich nicht mehr jeden Tanzpartner “ausprobieren”.

Wenn mein Tango erwachsen wird,
weiß ich, welche Musik ich tanzen möchte und welche nicht.

Wenn mein Tango erwachsen wird,
geht es bei der Milonga nicht nur um’s Tanzen.

Wenn mein Tango erwachsen wird,
muss ich nicht mehr zu jedem gerade angesagten Marathon reisen.

Wenn mein Tango erwachsen wird,
habe ich an ihn keine übertriebenen Erwartungen mehr.

Wenn mein Tango erwachsen wird,
nehme ich ihn nicht mehr so bierernst.

Wenn mein Tango erwachsen wird,
werden die Wow-Erlebnisse seltener, aber wenn…dann…

Wenn mein Tango erwachsen wird,
weiß ich, dass er noch lange nicht ausgewachsen ist.

Kommentare sind geschlossen.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: