Gastbeitrag: Seelenereignis „magischer“ Tanz

Häufig verbinden meine Partnerin und ich den Besuch eines Festivals mit der Entdeckung einer Stadt und der Begegnung mit Kultur. An jenem Tag besuchten wir vor dem Beginn eines kleineren Festivals eine Kunstausstellung. Das schlichtes Abbild einer Dame beeindruckte mich dort. Mit wenigen Strichen hatte der Meister sie portraitiert. Und obwohl ihr Gesicht fast nur... Weiterlesen →

Machen Sie lieber Kampfsport!

Neulich im Führungskräfteseminar für Frauen: „Sie tanzen Tango? Machen Sie lieber Kampfsport!“ Tango als Folgende - eine Gefahr für die berufliche Durchsetzungskraft? Es gibt diese Angebote speziell für Frauen. Von einem Führungskräfteseminar nur für Männer habe ich noch nie gehört. Nun gut, ich bin eben eine Frau, vielleicht liegt es am eingeschränkten Fokus. Was schließe... Weiterlesen →

Entweder oder

Tango lebt von den Polaritäten, den Widersprüchen, die Reibung erzeugen, den Gegensätzen, die sich anziehen - und das nicht nur auf, sondern auch neben der Tanzfläche: Entweder zu voll oder zu leer. Entweder viel sitzen oder schmerzende Füße. Entweder zu viele Damen oder zu viele Herren. Entweder zu jung oder zu alt. Entweder zu früh... Weiterlesen →

Milonga Small-Talk Gos

Vor einer Weile haben wir hier auf unserem Tangoblog eine Artikel-Reihe zu (rein subjektiven) Milonga-Small-Talk No Gos veröffentlicht (Nr. 1: Wie lange tanzt Du schon?, Nr. 2: Was machst Du so?, Nr. 3: Wie heißt Du?). Nicht nur wir selbst, sondern auch einige unserer Leser*innen haben uns infolgedessen gefragt: "Meckern ist einfach, aber was ist... Weiterlesen →

Kopfführung

Tango tanzt man mit Leidenschaft und Gefühl, kurz gesagt: Aus dem Herzen - und natürlich unter Einsatz des Körpers. Ich gebe zu, zum Führen ist es vermutlich nicht verkehrt, auch den Kopf beim Tango zu benutzen, zumindest ein bisschen. Manche nehmen das jedoch sehr wörtlich. Da gibt der Kopf den Ton an, im wahrsten Sinne des... Weiterlesen →

Mit dem Latein…am Anfang

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne...Ja! Marcus currit. Cornelia currit. Marcus et Cornelia current. Die beiden gehen. Das waren die ersten Sätze, die ich damals in Latein lesen lernte. Jetzt wird mir klar, wie mein Unterbewusstsein so schon in jungen Jahren auf Tango gepolt wurde. Liebe Eltern, wollt ihr euren Nachwuchs für eure Leidenschaft begeistern?... Weiterlesen →

Nicht ohne meine Tango-Schuhe

Sie sind immer dabei, wohin ich auch gehe, denn man weiß nie, was die Nacht oder der Tag noch bringt. Vielleicht ruft mein Tangolehrer an und braucht mich kurzfristig am Abend als Springerin für einen Kurs oder mich überkommt spontan die Tanzlust und nach meinem Theaterbesuch möchte ich noch ein paar Runden drehen. Wenn ich... Weiterlesen →

Master of Small-Talk

- Buenos Aires Vibes - Ich bin kein Small-Talk-Fan, auch nicht beim Tango. In Buenos Aires ist der "Zwischen-den-Tangos-Talk" aber noch viel bedeutender als bei uns. Hier wird gern das halbe Lied durchgequatscht. Gut, dass dieser Herr, mit dem ich gerade tanze, sich als wahrer Meister des Small-Talks entpuppt, sodass es sogar für mich Small-Talk-Muffel... Weiterlesen →

Das Tango-Gesicht II

Die Ronda ein Chaos. Ihre Augen geschlossen - Das Tango-Gesicht tadellos. Seine Führung rau und ruppig. Sie verzieht keine Miene - Das Tango-Gesicht hält. Ihre Achse verloren. Sie bleibt cool - Das Tango-Gesicht sitzt. Sein Fuß auf ihren Zehen. Nicht das geringste Zucken - Das Tango-Gesicht perfekt.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑