Fünf Beine

Man sagt: „Ein Tangopaar ist ein Körper mit zwei Herzen und vier Beinen.“
Doch heute ist irgendetwas anders. Die Milonga ist sehr voll, die Musik rhythmisch und schnell. Schon kommt eine Sacada aus ungeahntem Winkel. Fast gleichzeitig trifft ein deplatzierter Gancho unsanft mein Bein und wird sofort abgebrochen. Ich bin verwirrt, versuche, unsere vier Beine zu sortieren. Doch keine Zeit. Eine ungelenke Barrida will meinen Fuß in eine unmögliche Richtung führen. Was ist da los? Spätestens als ein spitzer Absatz auf meinem Zeh landet, bin ich mir sicher: Hier sind gerade mindestens fünf Beine im Spiel.

Ein Kommentar zu „Fünf Beine

Gib deinen ab

  1. Tja Augen aufmachen und prüfen ob du noch deinen Tanzpartner vor dir hast 🙂 .
    Zumindest er sollte prüfen ob da Anfänger oder Tangohampler im Umkreis sind und acht geben und gegebenfalls flüchten. Ähnliches hat wahrscheinlich schon jeder erlebt. Bei mir gar nicht solange her, der Boleo aus der Nachbarspur hat voll meine Tandapartnerin erwischt, der führende Typ konnte nur grinsen, dazu seine Turnübungen so eine Mischung aus Standard und Arg. Tango und immer völlig an der Musik vorbei. Es gibt diese Typen leider, völlig merkbefreit in allen Belangen

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: