Welcher Tango-Event-Typ bist Du?

Unser erster – natürlich absolut ernst gemeinter und vollkommen klischeefreier – Tango-Psychotest:

1. Das Wochenende steht vor der Tür und Dein Wochenendprogramm heißt Tango, Tango, Tango. Worauf freust Du Dich am meisten?

  • Endlich kann ich das neue schicke Kleid tragen. Ich überlege die ganze Zeit, welcher Schmuck am besten dazu passt. Außerdem übe ich schon so lange eine neue raffinierte Frisur, es wird Zeit für die Premiere. (y)
  • Na ist doch glasklar: Tanzen, tanzen, tanzen. Worauf sonst? (x)
  • Nette, entspannte Abende mit Freunden und Bekannten, gute Gespräche, schöne Tänze und Schlafen im eigenen Bett. (z)

2. Was trägst Du am liebsten zum Tanzen?

  • Schick, elegant, auffällig und besonders muss es sein. (y)
  • Ich muss mich darin wohlfühlen und gut tanzen können, das ist am wichtigsten. Was sollen all die übertriebenen Äußerlichkeiten beim Tango? (x)
  • Was man zum Tango halt so trägt, was sonst? (z)

3. Was ist für Dich ein gelungener Tangoabend?

  • Eine tolle Location und viel Glamour dürfen nicht fehlen, vielleicht auch eine Show von einem bekannten Paar oder Live-Musik von einem guten Orchester, sehr viele Gäste und natürlich internationales Flair. (y)
  • Mein Tisch auf meiner Stamm-Milonga, vertraute Tänze mit meinen Lieblingstänzern. Und irgendwie gehört auch der Missmut über die Cliquen, an die man einfach nicht rankommt, weil sie doch nur unter sich tanzen, dazu. (z)
  • Wenn ich auf gutem Boden mit ausreichend Platz richtig viel und gut getanzt und dabei Bekannte aus der internationalen Tango-Community (wieder-)getroffen habe. (x)

4. Wie hälst Du es mit Tango-Unterricht?

  • Ich habe meine Lehrer, die mich kennen und wissen, wie sie meinen Tango weiterentwickeln. Ab und zu mache ich auch mal woanders einen Workshop, doch eigentlich brauche ich das nicht. (z)
  • Ich will von den Besten lernen und die bekannten Maestros wirklich live erleben. Wenn sich eine Chance dazu ergibt, lasse ich sie gewiss nicht ungenutzt. (y)
  • Unterricht? Ich? Wie bitte? Das habe ich hinter mir. (x)

5. Was tust Du, wenn Du nicht genug zum Tanzen kommst?

  • Ich bestelle mir einen zweiten oder dritten Rotwein, suche mir einen guten Gesprächspartner und philosophiere über den Tango und das Leben an sich. (z)
  • Ich ärgere mich grün und schwarz und werde ganz unruhig, weil ich nicht ausreichend Auslauf habe. Auf jeden Fall schwöre ich mir, das nächste Mal wieder eine gender-/rolebalanced Veranstaltung auszuwählen. (x)
  • Ich genieße das Ambiente und sehe den anderen guten Tänzern beim Tanzen zu. Es gibt immer wieder Neues zu entdecken. Wenn es Verkaufsstände gibt, schaue ich mir diese an, man kann schließlich nie genug Tangoschuhe und -kleider haben. (y)

6. Wie geht’s Dir am Morgen danach?

  • Ich hab einen Notfall, nein, eigentlich sogar zwei: Meine Füße. Und eine Massage gegen den Muskelkater wäre auch nicht schlecht. (x)
  • Ich schlafe lange aus, frühstücke gemütlich und dann kann der Tag beginnen. (z)
  • Ich spüre meine Füße und bin müde, denn es war spät, aber es war so ein reichhaltiger Abend, es hat sich gelohnt. (y)

 

Auswertung: Welchen Buchstaben hast Du am häufigsten gewählt?

Typ X: Du bist der*die Dauertänzer*in. Tanzen, tanzen, tanzen ist Dein Ziel. Pausen – egal aus welchen Gründen – versuchst Du auf ein Mindestmaß zu reduzieren, Du willst Dich austoben, am liebsten mit anderen, die genauso verrückt sind wie Du, deshalb fühlst Dich auf einem Marathon am wohlsten.

Typ Y: Du genießt es, wenn das Ambiente besonders schön ist und viele Gäste da sind. Es macht Dir Freude, durch Dein Outfit zur Atmosphäre beizutragen. Tango ist für Dich nicht nur der Tanz an sich, auch Livemusik, Konzerte, Shows und bekannte Tangopersönlichkeiten interessieren Dich. Festivals sind deshalb für Dich „the place to be“.

Typ Z: Tango gehört zu Deinem Leben einfach dazu. Beim Tango triffst Du Deine Freunde, Milongas sind quasi Deine „Stammkneipen“, Du tanzt gerne, willst aber auch nicht zu viel Aufregung rund um Deinen Tango machen. Die lokalen Milongas sind Dir deshalb am liebsten.

5 Kommentare zu „Welcher Tango-Event-Typ bist Du?

Gib deinen ab

  1. „Auf jeden Fall schwöre ich mir, das nächste Mal wieder eine gender-/rolebalanced Veranstaltung auszuwählen. (x)“
    Also Meinesgleichen wählt da besser ein Open-Air-Festival mit Live-Combo und Kuchen-Buffet, ischwörs. 😉

    Gefällt mir

  2. Als (sinngemäßer) 6z-Kerl lese ich solche Psychotests ebenso wenig wie Frauenzeitschriften beim Frisör. Und natürlich bin ich nicht auf Mädels scharf – habe ja die Richtige bereits beim Tango gefunden…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: