Neues von Olfactorius

Über Gerüche haben wir ja nun schon Einiges geschrieben und gelesen. Meist ging es um unsere Sicht- bzw. Riechweise der Dinge.
Aber was müssen erst die Führenden durchmachen! Mein Freund U. hat mit sein Leid geklagt.

Manche Damen parfümieren sich bis zur Besinnungslosigkeit ihrer Tanzpartner! Drei, vier Tandas mit solch‘ duften Exemplaren und die Sinne der Führenden sind für die ganze restliche Milonga irreversibel benebelt. Das erinnert mich irgendwie an die Venusfliegenfalle, die ihre Opfer mit ihrem Duft in die Falle lockt und dann außer Gefecht setzt.
Auch Haare sind nicht immer wohl duftend und weich, sondern können bretthart und von Haarsprayschwaden umweht daherkommen und jeden Asthmatiker in Angst und Schrecken versetzen.
U. tanzte jüngst mit L. So ganz konnte er sich nicht konzentrieren, da er von einem Duft irritiert war, den er nicht gleich zuordnen konnte. Wie sich herausstellte, hatte sich L. kurz zuvor die Nägel lackiert. Ich erinnere mich, das in meiner frühen Jugend Lacke als Einstiegs- oder Ersatzdroge geschnüffelt wurden!

Ich hatte ja eine Ahnung!
Lieber U. und liebe Tanzpartner*innen in spe, ich verspreche Euch von nun an meine Nägel mindestens 24 Stunden vor der Milonga zu lackieren, auf dass der Geruch bis zum ersten Tanze verschwunden  ist. Da meine Haare eh nie sitzen, werde ich auch auf das Haarspray verzichten…und Parfum? Hach ja, ein bisschen muss schon sein…aber zukünftig nur noch ein Hauch! Versprochen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: