Herrenüberschuss

Es kommt selten vor, doch heute ist ausnahmsweise mal ein solcher Tag: Herrenüberschuss auf der Milonga. Luxussituation und freie Auswahl für uns Damen.

Wie die Rennpferde vor dem Rennen stehen die Herren am Rand der Tanzfläche und scharren ungeduldig mit den Hufen. Sie sind es nicht gewohnt zu warten und zwangsweise zu pausieren. Als die Tanda zu Ende geht und ich von der Tanzfläche kommend Richtung Bar laufe, bohren sich aufgebrachte Blicke in meinen Rücken. „Sie wird doch nicht etwa eine Pause machen wollen?“ schreien ihre Gedanken stumm und doch unüberhörbar durch den Raum. Als ich mir tatsächlich einen Drink hole und dann auch noch ein Gespräch mit einer anderen Folgenden beginne, kann ich ringsum fassungsloses wütendes Schnauben vernehmen. Zu viel Testosteron im Raum. Sie vergessen ihre gute Tango-Kinderstube und fordern uns mitten im Gespräch zum Tanz auf. Wir lehnen ab.

Etwas später unterhalte ich mich mit einem Mann. Er nennt mir gleich drei Gründe, warum Frauenüberschuss auf Milongas weniger schlimm sein soll als Männerüberschuss:

  1. Wegen der hohen Schuhe bräuchten Frauen ohnehin öfter mal eine Pause und seien deshalb froh, wenn sie nicht jede Tanda tanzen müssten.
    => Seien wir ehrlich, wenn eine Frau eine Tanda wirklich, wirklich tanzen will, dann hindern sie auch müde Füße nicht daran und zudem könnte sie auch auf flache Schuhe umsteigen. 
  2. Außerdem hätten Frauen untereinander ja nicht so ein „Wettbewerbsding“ laufen wie Männer, für Frauen sei es total okay, wenn eine andere Frau tanzt und sie selbst nur sitzen.
    => Allein die Existenz der Begriffe Zickenkrieg, Stutenbissigkeit und Krabbenkorbeffekt sprechen da eine ganz andere Sprache – und die kommt leider nicht von ungefähr. Aber natürlich gibt es glücklicherweise immer wieder auch ein sehr schönes Miteinander unter „Leidensgenossinnen“ beim Warten auf Milongas.
  3. Last but not least hätten Frauen in der Regel kein Problem damit, mit anderen Frauen zu tanzen, bevor sie den ganzen Abend sitzen. Das sei bei Männern nunmal anders.
    => Was soll frau dazu sagen, außer „Not macht erfinderisch“ und „Selbst schuld, meine Herren.“

Aber nein, wir wollen darüber natürlich nicht streiten, es ist ein weites Feld.

Ein Kommentar zu „Herrenüberschuss

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: