Heimliches Tanz-Date

Die Tanda geht zu Ende, die Cortina beginnt. Gerade hatte ich mit meinem Favoriten für den nächsten Tanz einen noch unverbindlichen Augenkontakt, der stillschweigend besagt: „Ich hab' Dich für die nächste Tanda im Blick.“ Ich mag diese wortlose und von Dritten unbemerkte Kommunikation auf Milongas. Gut gelaunt summe ich die Cortina mit. In genau diesem... Weiterlesen →

Milonga Smalltalk No-Go #1: „Wie lange tanzt Du schon?“

Mein persönlicher Platz 1 der unbeliebtesten Milonga-Small-Talk-Fragen. Manchmal kommt sie wie eine versteckte Kritik daher, manchmal auch sehr anerkennend. Doch habe ich es noch nie erlebt, dass diese Frage dem Tanz gut getan hätte – im Gegenteil. Aus der unmittelbaren Erfahrung im Hier und Jetzt, einer Begegnung auf Augenhöhe, stellt sie durch rationales Vergleichen von... Weiterlesen →

Inkubus

Ich sitze schamvoll vor einem großen Schreibtisch, Herr Schröder schaut mich mit einer Mischung aus Mitleid, Unverständnis und Vorwurf an. „… also nochmal, Frau S., Ihre gesamten Schulden von 150.000 € beruhen auf der Tatsache, das sie das Geld in Tango investiert haben? Privatstunden? Gebühren für Seminare, Workshops, Festivals, Tangoreisen, Schuhe, Kleidung, Pilates und Yogastunden... Weiterlesen →

Kilometer tanzen

„Kilometer tanzen“ hat mal eine erfahrene Tanguera zu mir gesagt, als ich sie fragte, was ich tun muss, um irgendwann so gut zu tanzen wie sie. Gesagt, getan. Hier bin ich also beim Tango-Marathon - wo könnte man besser Kilometer tanzen? Das Kleid sitzt, die Schuhe sind geschnürt, ich bin bereit. „Auf die Plätze, fertig, los!“... Weiterlesen →

Was von Margarita übrig blieb

Margarita ist mehr als eine Pizza. Margarita tut mir leid, sehr leid sogar. Margarita will einfach nur raus aus ihrer öden Mietskaserne. Will Champagner trinken und ein besseres Leben leben. Glaubt man Celedonio Esteban (nicht der Typ mit den Drogen) Flores im Tango "Margot" von 1919. So fern von heute ist das nicht. Na gut,... Weiterlesen →

Schlimmer als Kondome

Vier Tage Tangofestival liegen hinter mir. Und nicht einfach eines unter vielen, sondern ein besonders schickes: Eine Frau eleganter als die andere. Hosen? No Go. Fast wie eine Tango Fashion Week und damit im wahrsten Sinne des Wortes fast zu schön um wahr zu sein. Umso geschockter war ich, als ich eines Tages eine leere... Weiterlesen →

Meine Droge der Nacht

Seit vier Tagen mache ich nichts anderes als tanzen, schlafen und essen. Es ist Tango-Festivalzeit und ich bin ins ferne Istanbul geflogen, um dabei zu sein. Heute ist der letzte Abend. Ich bin hundemüde, meine Füße tun weh, meinen Muskeln fehlt jegliche Energie. Kurzum: Eigentlich kann ich nicht mehr. Vernünftig wäre es, einfach im Hotel... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑