»Beim Tango lerne ich, dass alles im Fluss ist«

Tanja Brockmann, Tangotänzerin, Berlin Vor acht Jahren wollte ein Salsa-Tanzpartner sie vom Tango überzeugen. Dann hatte er nie Zeit, und sie hat sich alleine zu einem Workshop angemeldet. Erst hat sie sich in den Tango verliebt, dann in den Mann, mit dem sie heute ein Paar ist. Für Tanja Brockmann ist Tango nicht alles im... Weiterlesen →

»The essential meaning of tango is to be present« (Teil 2)

Emiliano Alcaraz, Tango-Showtänzer und Tangolehrer, Berlin Vom Medizinstudenten zum Meister eines Tangos voller Emotionen. Nachdem Emiliano Alcaraz im ersten Teil des Interviews erzählt hat, wie er zum Tango kam und seine Teilnahme an der Tango-Weltmeisterschaft in Buenos Aires erlebt hat, wollten wir mehr darüber erfahren, was ihm Tango heute bedeutet und wovon er träumt. (Das... Weiterlesen →

»When you need less, you can enjoy more« (Teil 1)

Emiliano Alcaraz, Tango-Showtänzer und Tangolehrer, Berlin Vor zehn Jahren hat er die Finalrunde bei den Tango-Weltmeisterschaften in Buenos Aires erreicht. Der Argentinier Emiliano Alcaraz hat es vom Medizinstudenten zum Meister eines Tangos voller Emotionen gebracht. Doch wenn er auf einer Milonga ist, lässt er den Profi zuhause und genießt die Umarmung schöner Frauen. Die Bescheidenheit,... Weiterlesen →

»Wenn ich beim Tango bin, geht es einfach mit mir durch«

Nora Jensen, Schauspielerin, DJane, Tangolehrerin, Autorin, Berlin Mit einem Espresso auf dem Balkon begrüßt sie den Tag. Aus ihrer Wohnung erklingt Cumbia. Nora Jensen — Vater Berliner, Mutter Bolivianerin — lacht gern, probiert sich gern aus und schwört auf Hausrezepte. Gegen blaue Flecken legt sie gewalkte Kohlblätter auf. Gegen Corona näht sie Stoff-Masken. Die Berliner... Weiterlesen →

»Ich fühle mich eigentlich mehr als Theatermensch«

Ulrike Schladebach, Tango-Showtänzerin (»Stravaganza«), Tangolehrerin, Theater-Regisseurin, Berlin Sie sind gebürtige Berliner und tanzen seit 35 Jahren einen Tango, als stamme auch er aus Berlin: streitbar, provokativ, »arm, aber sexy«. Das Tangopaar »Stravaganza« ist seit 2011 im »Tangoloft« zuhause, dem Mekka für alle TangokünstlerInnen, wo Konventionen klein und Kreativität groß geschrieben wird. Hier unterrichten Stephan Wiesner... Weiterlesen →

»Zu unterrichten brauche ich wie die Luft zum Atmen«

Felix Naschke, Tangolehrer, Showtänzer, Veranstalter und DJ, Berlin Bevor Felix Naschke zum Tango kam, hat er Stahl bezwungen. Die Leidenschaft, mit der er tanzt, hat ihn auf die Bühne gebracht, an die Seite des Lehrers, von dem er Tango gelernt hat. Zu seinen Schülern baut er freundschaftliche Beziehungen auf. In der Corona-Krise gilt seine Sorge... Weiterlesen →

„Wie soll ich über Tango schreiben ohne ihn zu tanzen?“

Gastartikel im Rahmen der "Tango in my Heart"-Reihe von Thomas Kröter, Blogger auf seinem Tango-Blog mYlonga. Wochen vor dem Corona-Shutdown hab' ich meinen verstaubten Heimtrainer hervorgeholt. An jedem Tag ohne Tango mindestens fünf Kilometer lautete mein Ziel. Inzwischen strampele ich 20 bis 30 Kilometer. Täglich.

„Der Tango ist ein sehr persönlicher Tanz.“

Sophia Paul, Tango-Tänzerin und -Lehrerin Sophia arbeitet gemeinsam mit ihrem Partner Julio César Calderon als Tango-Tänzerin und -Lehrerin. Das Paar hat seine Basis in Berlin. Sie tanzen Shows und bieten Workshops, Gruppenunterricht (montags im Mala Junta) und Privatstunden an. Außerdem fahren sie regelmäßig nach Buenos Aires, wo sie sich auch kennengelernt haben. Sophia Paul und... Weiterlesen →

»Wenn ich Tango tanze, ist die Welt in Ordnung«

Antje Jakob, Tangotänzerin, Berlin Als Kind glitt sie in jeder freien Minute auf Schlittschuhen über das Eis.Heute gleitet sie, so oft sie kann beim Tango übers Parkett. Sie liebt die Eleganz und Ästhetik. Die Pirouetten auf dem Eis, die Pivots des Tangos: Wenn Antje Jakob tanzt, fühlt sie sich frei — und gleichzeitig verbunden. Sie... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑